Monatsnotiz Juni 2021

Es ist nie zu spät, gute Vorsätze umzusetzen.

Grüße gehen an dieser Stelle raus an Christian Friedrich, Markus Deimann und David Lohner. Schon seit Monaten nehme ich mir vor mit Monatsnotizen zu starten und jetzt ist es endlich soweit. Aktuell passieren sowohl in meiner Tätigkeit an der Ruhr-Universität als auch im freiberuflichen Bereich viele spannende Dinge und um diese sichtbar zu machen, schreibe ich ab sofort eine Monatsnotiz mit all den Themen, Gesprächen, Treffen und Veranstaltungen, die so stattgefunden haben. Ich schreibe dies vor allem für mich auf, aber falls es jemanden von euch interessieren sollte, dann wünsche ich viel Spaß beim Lesen.

Beginnen wir mir mit einer sehr erfreulichen Nachricht. Mitte Juni wurde ich das erste Mal geimpft. Die Ruhr-Uni hat für ihre Mitarbeiter:innen ein eigenen Impfzentrum aufgebaut. Alles war top organisiert und ich bin wirklich stolz darauf, wie meine Uni die ganze Corona-Panedemie angeht und vieles möglich macht.

In der Professional School of Education (PSE) sind im Juni mehrere spannende Vorhaben gestartet. Wir haben eine Social Media-Strategie entwickelt und weiten unsere Aktivitäten dort Stück für Stück aus. Die vielen Projekte in der Lehrerbildung an der RUB sollen so noch sichtbarer werden. Aktuell liegt der Fokus auf Twitter und Instagram im Herbst folgt ein Podcast sowie eine Neustrukturierung des YouTube-Kanals.

Gemeinsam mit dem eTeam Digitalisierung des ZfW haben wir ein extracurriculares Angebot für Lehramtsstudierenden gestartet: Hands On – Lernen und Lehren in einer digitalen Welt. Zehn Veranstaltungen fanden und finden rund um die Theorie und Praxis der Digitaltität im Kontext Schule statt. Fünf Veranstaltungen wurden dabei von Studierenden konzipiert und durchgeführt. Eine Wiederholung soll im Wintersemester erfolgen.

Unser PSE-iPad-Satz hat mich im Juni hingegen zur Verzweiflung gebracht. Nicht nur, dass die Geräte in Coronazeiten kaum zum Einsatz kommen, durch einen Systemfehler und daraus resultierenden zwei Stunde in der Hotline des Apple School/Business-Support haben mich einige Nerven gekostet. Aber jetzt laufen die Geräte wieder so, wie sie sollen.

Ich freue mich sehr, seit Juni Teil des Beirats von Wir lernen online zu sein und bin gespannt auf die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten. Außerdem habe ich noch am #L21camp teilgenommen, welches von J&K und der bpb organisiert wurde. Es tat gut mal wieder an einem Barcamp teilnehmen zu können, dennoch vermisse ich den Austausch vor Ort.

Ebenfalls im Juni fand ein digiLL-Gesamttreffen – natürlich online – statt, bei dem wir mit dem Bonner Zentrum für Lehrerbildung einen weiteren Standort im Verbund begrüßen durften. Es ist wirklich toll, wie sehr sich digiLL in den vergangenen 16 Monaten weiterentwickelt hat. Und so viel sei verraten: Wir wachsen weiter und wollen bis Ende des Jahres mindestens 15 weitere Lernmodule veröffentlichen.

Freiberufliches

Freiberuflich standen in den letzten Wochen ein paar Workshops und Vorträge an u.a. zu Moodle, Kollaboration und Vernetzung mit Twitter. Zudem konnte ein längeres Projekt abgeschlossen werden und damit macht sich ein kirchlicher Weiterbildungsträger aus NRW auf den Weg in die digitale Lernwelt.

Gemeinsam mit MyGatekeeper und dem NLQ ist ein weiterer Onlinekurs für Grundschüler entstanden: Der Fußgängerprofi. Es war spannend diesen Umsetzungsprozess beratend begleiten zu dürfen. Nun freuen wir uns auf die Rückmeldungen von Lehrer:innen, Schüler:innen und Eltern.

Zum Abschluss

Im Rahmen eines Drittmittelprojektes an der RUB durfte ich ein virtuelles Socialising-Event moderieren: Eine digitale Weinverkostung. Gemeinsam haben wir zehn Weine aus neun deutschen Anbaugebieten verkostet. Dafür hatte ich jedem ein Paket mit zehn Probierflaschen á 0,1l gepackt. Also: Auch Weinverkostungen funktionieren online.

Zurzeit arbeite ich an einer kompletten Neugestaltung dieser Seite und hoffe euch bis zu nächsten Monatsnotiz das neues Design präsentieren zu können.

CC BY-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.