Kurzer Rückblick JFMH 2017

Am 15. und 16. Juni 2017 fand das Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung 2017 in Hamburg (#JFMH 2017) statt, das vom Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) ausgerichtet wurde. Die Tagung stand unter dem Motto „Offenheit in Lehre und Forschung – Königsweg oder Sackgasse?“.

Gemeinsam mit meiner Kollegin Christine Ruthenfranz habe ich in einem Flipped-Conference-Beitrag unsere Arbeit vorgestellt: „Durch Studierende Offenheit (OER) in die Hochschule bringen: Das Projekt eScouts – Ein Best-Practice-Beispiel“. Wir zeigten Ziele, Fortschritte sowie Visionen des Projekts auf. Insbesondere gingen wir auf das OCW-Kursformat (Open Course Ware) und unsere Plattform OpenRUB für offene Bildungsmaterialien ein. Mit dem Feedback auf unseren Beitrag waren wir sehr zufrieden.

Alles in allem konnte ich viele positive Eindrücke und interessante Ideen mit nach Hause nehmen. Am Format gibt es mit Sicherheit noch ein paar Kleinigkeiten, die verbessert werden können; die grundsätzliche Ausrichtung und Gestaltung wussten aber sehr zu gefallen. Ich kann also sagen, danke Hamburg, danke JFMH17. Hoffentlich bis zum nächsten Mal.

Bildnachweis: Das Rechte für das verwendete Bild liegen beim Bereich eLearning, ZfW der Ruhr-Universität Bochum.

CC BY-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.